Joseph Victor von Scheffel

El Vikipedio, la libera enciklopedio
Saltu al: navigado, serĉo
Portreto de la populara verkisto.

Jozefo Viktoro de SCHEFFEL (naskiĝinta la 16-an de februaro 1828 en Karlsruhe, mortinta samloke la 9-an de aprilo 1886) estis fama germana verkisto.

Komence li deĵoris kiel juĝeja oficisto, poste li estis arkivisto kaj bibliotekisto en la kastelo de Donaueschingen. Liaj skribaĵoj karakteriziĝas per libera pensmaniero kaj romantika ĝojo de naturo. Tre famiĝis la versepopeo "Der Trompeter von Säckingen", la historia romano "Eckehard" kaj multaj studentaj kantoj, kia "Gaudeamus igitur".

Verkoj[redakti | redakti fonton]

  • Der Trompeter von Säckingen (1853)
  • Ekkehard (1855)
  • Frankenlied (1859)
  • Hugideo. Eine alte Geschichte.
  • Juniperus. Geschichte eines Kreuzfahrers.
  • Am Anfang (aŭ: Der Rennsteig) (1863)
  • Reisebilder, post la morto eldonita far Johannes Proelß
  • Episteln
  • Der Heini von Steier (1883).
  • Waldeinsamkeit
  • Bergpsalmen
  • Frau Aventiure. Lieder aus Heinrich von Ofterdingens Zeit.


Literaturo[redakti | redakti fonton]

  • Walter Berschin / Werner Wunderlich (Hrsg.): Joseph Victor von Scheffel (1826-1886). Ein deutscher Poet - gefeiert und geschmäht. Ostfildern: Thorbecke 2003. ISBN 3-7995-0128-2
  • Anton Breitner (eld.): Scheffel-Gedenkbuch. Aus Anlaß der Gründung des Scheffel-Bundes in Österreich. Wien, Pest & Leipzig: A. Hartleben's Verlag 1890.
  • Achim Fenner; Ursula Wolf (eld.): Scheffel, Herr der Mettnau. Erinnerungsschrift zum 100. Todestag von Joseph Victor von Scheffel 9. April 1986. Mit Beiträgen von Bruno Epple; Achim Fenner. Im Auftrag des Fördervereins Heimatmuseum und Stadtgeschichte Radolfzell e. V., Radolfzell: Förderverein Heimatmuseum und Stadtgeschichte, 1986, 48 S.
  • Manfred Fuhrmann: Scheffels Erzählwerk: Bildungsbeflissenheit, Deutschtümelei, 1981. In: derselbe: Europas fremd gewordene Fundamente. Aktuelles zu Themen aus der Antike. Zürich: Artemis u. Winkler 1995. ISBN 3-7608-1122-1
  • Genealogisches Handbuch des Adels, Adelslexikon Band VII, Band 125 der Gesamtreihe, C. A. Starke Verlag, Limburg (Lahn) 2001
  • Reiner Haehling von Lanzenauer: Dichterjurist Scheffel. Karlsruhe: Verl. d. Ges. für Kulturhistor. Dokumentation e.V. 1988. (= Schriftenreihe des Rechtshistorischen Museums Karlsruhe; 6) ISBN 3-922596-20-7
  • Udo Kindermann: Der Dichter Scheffel, der Mineraloge Kobell und der Industrielle Zugmayer und Scheffels ‚Petrefaktisch Lied‘, in: Josef Victor von Scheffel zum 100. Todestag am 9. April 1986, Karlsruhe 1986, S. 25 - 43
  • Heinz Linnerz: Das Trinklied in der deutschen Dichtung von Johann Hermann Schein bis Viktor von Scheffel. Dissertation [masch.], Köln 1952
  • Günther Mahal: Joseph Viktor von Scheffel. Versuch einer Revision. Karlsruhe: Müller 1986. ISBN 3-7880-9731-0
  • Stefan Schank (Hrsg.:) Joseph Victor von Scheffel. Bibliographie 1945 bis 2001. Karlsruhe: Scheffelbund 2001.
  • Klaus-Peter Schroeder: Zwischen Pflicht und Neigung - Josef Victor von Scheffels Studien- und Praktikantenjahre, in: Juristische Schulung 1986, S. 10-14
  • Rolf Selbmann: Dichterberuf im bürgerlichen Zeitalter. Joseph Viktor von Scheffel und seine Literatur. Heidelberg: Winter 1982. (= Beiträge zur neueren Literaturgeschichte; F. 3, 58) ISBN 3-533-03200-0
  • Ludwig Wolf: Der Anteil der Natur am Menschenleben bei Freytag und Scheffel. Amsterdam: Swets u. Zeitlinger 1968. (= Gießener Beiträge zur Deutschen Philologie; 9)

Eksteraj ligiloj[redakti | redakti fonton]