Arthur Schwaiger

El Vikipedio, la libera enciklopedio
Salti al navigilo Salti al serĉilo
Arthur Schwaiger
Arthur Schwaiger, historian in Saalfelden.jpg
Persona informo
Naskiĝo 26-an de julio 1938 (1938-07-26) (81-jara)
en Saalfelden
Ŝtataneco Aŭstrio
Profesio
Profesio historiisto de kristanismo • historiisto de regiono
Information icon.svg
vdr

Arthur Franz-Xaver SCHWAIGER (naskiĝinta la 26-an de julio 1938 en Saalfelden) estas aŭstra historiisto.

Vivo[redakti | redakti fonton]

La filo de bazlernejestro[1] kaj tajlorino frekventis la altkvalitan Federacian faklernejon por instruistoj (Bundeslehrerbildungsanstalt) en Salcburgo, kie li trapasis la abiturientan ekzamenon en 1957. Samjare li ekstudis filologion germanan kaj historion ĉe la Universitato de Insbruko. Dum la jaroj 1965-67 li estis tuttaga scienca helpanto ĉe la Instituto por historio eklezia de la insbruka teologia fakultato, kies estro tiam estis la jezuito Ferdinand Maaß. Post la deviga servo en la armeo (1967-68) kaj la fino de la studoj li estis deĵoranta kiel mezlerneja instruisto la jarojn 1968-76 ĉe la Gimnazio de Saafelden (BEA) en Saalfelden kaj ekde 1971 ĉe la Teĥnika Mezlernejo (HTL), kie li fariĝis en la lerneja jaro 1976/77 provizora lernejestro. Pro malsaniĝo li devis emeritiĝi jam en la 1993-a jaro. Li estas edziĝinta kaj havas tri gefilojn.

La kreada fakulo, viro de admirinda ĝenerala klereco, estas konata kaj altestimata pincgaŭa historiisto kun specialiĝo en eklezia kaj regiona historio ekde la 1980-aj jaroj[2]. De tempo al tempo li faras prelegetojn pri lokaj historiaj temoj[3]. Li estas i.a. membro en la renoma scienca societo "Görres-Gesellschaft" kaj en la katolika Aŭstria Kolorportanta Studenta Klubaro (ÖCV).

Verkoj[redakti | redakti fonton]

Fakverketoj kaj artikoloj[redakti | redakti fonton]

  • Landesfürst und Klosterreform. Der Anteil der bayerischen Herzöge an den Ordensreformen des 15. Jahrhunderts, Diplomlaboro por la instruadlicenco en la fako de historio, Insbruko 1966, 66 paĝoj.
  • Die österreichische Landschaft in der Dichtung von Anton Wildgans, Diplomlaboro por la instruadlicenco en la fako de germana lingvo, Insbruko 1966, 71 paĝoj.
  • Kunlaboro scienca ĉe la eldono de: Anton Haidacher, Geschichte der Päpste in Bildern. Mit einem geschichtlichen Überblick von Josef Wodka. Eine Dokumentation zur Papstgeschichte von Ludwig Freiherr von Pastor, Hejdelbergo 1965.
  • Vor 100 Jahren im Pinzgau: Exil für Ordensleute. Vertriebene Redemptoristen aus Bayern in Hundsdorf/St. Anton von 1884 bis 1890, En: Rupertusblatt (Eklezia gazeto de la ĉefepiskopejo de Salcburgo), 28 julio 1985, p. 22.
  • Die Österreichische Volkspartei im Pinzgau von 1945 bis 1949, En: Franz Schausberger (Eld.), Im Dienste Salzburgs. Zur Geschichte der Salzburger ÖVP (=Veröffentlichung der Dr.-Hans-Lechner-Forschungsgesellschaft Salzburg, 1), Salcburgo 1985, pp. 333-350.
  • Josef Straffner und Saalfelden. Ein Beitrag zur inneren Geschichte des Pinzgauer Marktes in der Amtszeit von Bürgermeister Josef Eberhart (1891-1912), En: Salzburg. Geschichte & Politik (=Mitteilungen der Dr.-Hans-Lechner-Forschungsgesellschaft, 1) Salcburgo 1991, pp. 133-158.
  • Der Pinzgauer Katholikentag von 1911. Ein Beitrag zur regionalen religiösen und politischen Katholizismusforschung, En: Salzburg. Geschichte & Politik (=Mitteilungen der Dr.-Hans-Lechner-Forschungsgesellschaft, 3) Salcburgo 1993, pp. 109-126.
  • Zeittafel zu Berthold Pürstingers Leben und Werk, En: Zum 450. Todestag von Bischof Berthold Pürstinger (=Ritzenpost, 4), Saalfelden 1994, pp. 12-14.
  • Eld. kune kun Alois Eder: Saalfeldner Passion von 1720. Nach der Handschrift in der Bayerischen Staatsbibliothek München, (=Ritzenpost, 12), Saalfelden 1997, 68 paĝoj. Propraj kontribuoj sur la pp. 2-5: Vorgeschichte der Edition; Beschreibung der Handschrift; Passionsspiele im Pinzgau; Zur Lebensgeschichte von Sebastian Ferdinand Schroll (1693-1732); Fragen und Beobachtungen zum Saalfeldner Passionsspiel.
  • Sebastian Ferdinand Schroll (1693-1732). Ein Pallinger als Verfasser der 'Saalfeldner Passion', En: Salzfass. Heimatkundliche Zeitschrift des Historischen Vereins Rupertiwinkel, 31/1997, pp. 33-39.
  • Geistesgeschichtliche Hintergründe zur Entwicklung der Heimatkrippe. Eine Skizze, En: Zum Gedenken an den ersten Kustos des Heimatmuseums Schloss Ritzen Alexander Schläffer (=Ritzenpost, 14), Saalfelden 2000, pp. 36-37.
  • Die Urkunde aus dem Jahr 1849 in der Turmkugel der Dekanatspfarrkirche Saalfelden, 19 paĝoj (presita fare de la Museumsverein Schloss Ritzen-Saalfelden), Saalfelden 2004.
  • Christoph Trückl - Propst von Pöllau (1531-1560), Pfarrherr von Gastein (1526-1543) sowie Zell am See (1543-1560). Ein Beitrag zu seinem geistlichen Wirken, en: 'Steinpeißer' 19/2012 (=Jahreszeitschrift des Historischen Vereins Hartberg/Oststeiermark), p. 9-15.

Ĉapitroj en la urba kroniko de Saalfelden (1992)[redakti | redakti fonton]

  • Anfänge von Kirche und Pfarre, pp 77-78
  • Saalfelden als Mensalpfarre des Bischofs von Chiemsee, pp. 78-79
  • Saalfeldner Pfarrer bis zum Ende des 16. Jahrhunderts, pp. 79-80
  • Ausbau der Seelsorge und Errichtung von Stiftungen, pp. 108-109
  • Bischof Berthold Pürstinger (1465-1543), pp. 158-165
  • Entstehung und Entwicklung des Dekanates Saalfelden, pp. 165-167
  • Bruderschaftswesen in Mittelalter und Neuzeit, pp. 167-170
  • Volksfrömmigkeit im Barockzeitalter, pp. 170-173
  • Versuche zu Klostergründungen in Saalfelden, pp. 173-174
  • Kleine Saalfeldner Patrozinienkunde, pp. 174-176
  • Pfarrer und Dechante im 17. und 18. Jahrhundert, pp. 176-178
  • Pastorale Neuheiten im 19. Jahrhundert, pp. 262-264
  • Kirchliches Vereinswesen im 19. und 20. Jahrhundert, pp. 264-266
  • Pfarrer und Dechante im 19. Jahrhundert, p. 266
  • Prälaten und Priesterpersönlichkeiten aus Saalfelden, pp. 267-268
  • Das liberale und nationale Lager, pp. 328-330
  • Das konservative und christlich-soziale Lager, pp. 330-334
  • Die katholische Kirche im 20. Jahrhundert, pp. 549-552
  • Höhere Technische Bundeslehranstalt, pp. 596-597
  • Barmherzige Schwestern in Saalfelden, pp.707-709
  • Abgeordnete aus Saalfelden, p. 804

Kontribuoj por la paroĥa cirkulero de Saalfelden[redakti | redakti fonton]

  • Dechant Wolfgang Passauer (1697-1721), Pfarrbrief Saalfelden/decembro 2004.
  • Zur Einführung eines Dechants im 18. Jahrhundert, Pfarrbrief Saalfelden/junio 2006.
  • Entstehung und Entwicklung des Dekanats Saalfelden, Pfarrbrief Saalfelden/februaro 2007.
  • In memoriam Benefiziat Johann Höck (1895-1957), Pfarrbrief Saalfelden/novembro 2007.
  • Priestergrabsteine in der Umgebung der Kirche, Pfarrbrief Saalfelden/septembro 2008.
  • Die Kirche in Salzburg um 1809, Pfarrbrief Saalfelden/septembro 2009.
  • Zur Visitation der Pfarre Saalfelden im Jahr 1613 (nach Unterlagen aus dem Archiv der Erzdiözese Salzburg), Pfarrbrief Saalfelden/junio 2010.
  • Die Bibliothek der Pfarre Saalfelden im Jahr 1805, Pfarrbrief Saalfelden/decembro 2010.
  • Aus der Visitation des Dekanats Saalfelden für das Jahr 1751 - Beschreibung der Pfarrkirche Saalfelden, Pfarrbrief Saalfelden/junio 2011.
  • Weihnachtsbrief von Erzbischof Andreas Rohracher im Notjahr 1945, Pfarrbrief Saalfelden/novembro 2011.
  • Widmung des Saalfeldner Dechants Georg Tauscher aus dem Jahr 1620, Pfarrbrief Saalfelden/junio 2012.
  • Ein Bischof des 16. Jahrhunderts als Seelsorger. Zum 470. Todestag des Chiemseer Bischofs Berthold Pürstinger am 19. Juli 2013, somero 2013 (kvazaŭ tuto el la samtitola 4 paĝojn dika scienca fakartikolo presitis)
  • Zur Erinnerung an den ersten Saalfeldner Einsiedler Thomas Pichler aus Embach (1664-1699), Pfarrbrief Saalfelden/oktobro 2014.
  • Zur Fastenordnung des Salzburger Erzbischofs Balthasar Kaltner (1914-1918) aus dem Jahr 1917, Pfarrbrief Saalfelden/februaro 2015.

Artikoloj en la jarlibroj de la Teĥnika Mezlernejo en Saalfelden (HTL)[redakti | redakti fonton]

  • Salzburg und Aquileja. Vergleiche - Beziehungen - Unterschiede, En: Jahresbericht der Höheren Technischen Lehranstalt Saalfelden 1985/1986, pp. 52-67.
  • Die Saalfeldener Schillerfeier von 1905. Das geistige, politische, lokale und personale Umfeld, En: Jahresbericht der Höheren Technischen Lehranstalt Saalfelden 1991/1992, pp. 48-60.
  • Raitenhaslach und der Pinzgau, En: Jahresbericht der Höheren Technischen Lehranstalt Saalfelden 1997/1998, pp. 22-26.
  • Salzburg und das Zillertal, En: Jahresbericht der Höheren Technischen Lehranstalt Saalfelden 1999/2000, pp. 78-82.

Privataj laboraĵoj ĝis nun neeldonitaj[redakti | redakti fonton]

  • Beiträge zu einer Geschichte der Dekanatspfarre Saalfelden / Erzdiözese Salzburg, (Skribmaŝina manuskripto kun detalaj dokumentoj por kontribuoj al la urba kroniko de Saalfelden, eldonita de Alois Eder en la 1992-a jaro), Saalfelden 1991, 86 + LX + 16 paĝoj.
  • Die Kirche im Pinzgau und das Konzil von Konstanz (1414-1418), Saalfelden 2002, 6 paĝoj.
  • Wichmann von Seeburg, Erzbischof von Magdeburg (geb. vor 1116-1192) und Niederösterreich, Saalfelden 2005, 2 paĝoj.
  • Weihbischof Nikolaus Kaps (+1512), Saalfelden 2005, 6 paĝoj.
  • Der Chiemseer Bischof Berthold Pürstinger (1508-1526, +1546) und der hl. Benno, Bischof von Meißen (+1106). Zur Wiederkehr des Todes des hl. Benno nach 900 Jahren, Saalfelden 2006, 12 paĝoj.
  • Zur Visitation der zur Pfarre Saalfelden gehörigen Filialkirche zum hl. Gotthard in Gerling im Jahre 1613, Saalfelden 2006, 11 paĝoj.
  • Georg II. Altdorfer, 1477-1495 Bischof von Chiemsee, Konsekrator in der Kirche von Gerling - Dekanatspfarre Saalfelden, Saalfelden 2007, 45 paĝoj.
  • Salzburgs Erzbischöfe und die Ökumenischen Konzilien, Saalfelden 2008, 7 paĝoj.
  • Interessantes rund um die Kirchweihe von 1508 in Maria Alm, (=Teksto por lekcieto en Maria Alm), Saalfelden 2008, 15 paĝoj.
  • Zum Salzburger Weihbischof Caspar Barutensis aus dem 15. Jahrhundert, Saalfelden 2008, 2 paĝoj.
  • Zu einer Urkunde für Taxenbach vom 25. Oktober 1307, Saalfelden 2009, 6 paĝoj.
  • Bischof Berthold Pürstinger (+1543 in Saalfelden) zum Problem der Verheiratung von Priestern und Ordensleuten, Saalfelden 2009, 3 paĝoj.
  • Ulmer Rupert. Ein Kleriker aus Taxenbach im 16. Jahrhundert, Saalfelden 2009, 11 paĝoj.
  • Zur Geschichte der Herren von Felben/Mittersill - Andreas von Felben, Saalfelden 2010, 2 paĝoj.
  • Pfarrer Walther von Taxenbach (Anfang des 13. Jahrhunderts), Saalfelden 2010, 5 paĝoj.
  • Pfarrer Heinrich von Taxenbach (genannt 1261), Saalfelden 2010, 4 paĝoj.
  • Bistum Chiemsee - Pfarre Saalfelden - Filiale Leogang, Saalfelden 2010, 9 paĝoj.
  • Paulus Speratus als Prediger in Zell am See?, Saalfelden 2010, 5 paĝoj.
  • Zu einer Taxenbacher Ablassurkunde aus dem Jahr 1292, Saalfelden 2011, 7 paĝoj.
  • Zu einer Ablassurkunde für Fusch im Jahr 1513, Saalfelden 2011, 5 paĝoj.
  • Liste der Pfarrer von Taxenbach mit Quellenangaben, Saalfelden 2011, 16 paĝoj.
  • Bemerkungen zu den ersten Jahrhunderten des Bistums Chiemsee, Saalfelden 2011, 6 paĝoj.
  • Das Salzburger Schneeherrenstift und Maria Alm bzw. Saalfelden, Saalfelden 2011, 5 paĝoj.
  • Kanoniker des Salzburger Schneeherrenstiftes und ihre Verbindungen in den Pinzgau, Saalfelden 2011, 6 paĝoj.
  • Zur Weihe der Kirche von Bramberg im Jahr 1511 durch den Chiemseer Bischof Berthold Pürstinger, Saalfelden 2011, 4 paĝoj.
  • Zur Visitation der Pfarre Taxenbach und der Filiale Eschenau im Jahre 1613, Saalfelden 2011, 15 paĝoj.
  • Biographische Bemerkungen zu Christoph Trückl, einem Zeller Pfarrherrn aus dem 16. Jahrhundert, Saalfelden 2011, 32 paĝoj.
  • Zu einer Urkunde des Taxenbacher Pfarrers Gabriel Krätzl aus dem Jahr 1410, Saalfelden 2012, 3 paĝoj.
  • Der Salzburger Domherr Wulfing von Goldegg CanReg (+15.März 1492), Saalfelden 2012, 8 paĝoj.
  • Grabsteine in der Pfarrkirche von Taxenbach – Zusammenstellung und Erläuterungen (laŭ la libro "Österreichischen Kunsttopographie/Bezirk Zell am See", eldonita en 1934), Saalfelden 2012, 4 paĝoj.
  • Eine Urkunde von 1447 für die Pfarre Taxenbach im Archiv des Benediktinerstiftes Michaelbeuern, Saalfelden 2012, 2 paĝoj.
  • Pfarrer Georg Tauscher (+ 1627 als Dechant von Saalfelden) und Taxenbach, Saalfelden 2012, 2 paĝoj.
  • Zum Bau des Dechantshofes in Taxenbach, Saalfelden 2012, 1 paĝo.
  • Ein Saalfeldener Pfarrer des 16. Jahrhunderts und Gerling (Pfarrer Wolfgang Rotmayr, +1550, und sein Testament, mit Hinweisen auf das Geldwesen), Saalfelden 2012, 2 paĝoj.
  • Ein Taxenbacher Pfarrer des 15. Jahrhunderts - Pfarrer Jacobus 1437, Saalfelden 2012, 2 paĝoj.
  • Messstiftung in Eschenau im Jahr 1400, Saalfelden 2012, 1 paĝo.
  • Die Familie Graf von Schernberg und Taxenbach, Saalfelden 2012, 2 paĝoj.
  • Zur Kirchlichkeit des Taxenbacher Pfarrers Sebastian Widmann (+1552), Saalfelden 2012, 12 paĝoj.
  • Stiftungen bei der Frauenkapelle in Taxenbach (nach der Aufzeichnung von Pfarrer Mathias Eberhartinger aus dem Jahr 1724), Saalfelden 2012, 1 paĝo.
  • Alte Jahrtagsstiftungen bei der Pfarrkirche St. Andreas in Taxenbach (nach den Aufzeichnungen von Pfarrer Mathias Eberhartinger aus dem Jahr 1724), Saalfelden 2012, 2 paĝoj.
  • Bemerkungen zu den Emser Punktationen unter Erzbischof Hieronymus Colloredo aus dem Jahr 1786, Saalfelden 2012, 2 paĝoj.
  • Das bayerische Augustiner Chorherrenstift Au am Inn während des Dreißigjährigen Krieges. Bewältigung der Probleme unter Propst Ambrosius Sumperer CanReg (+1648) (mit einer Abbildung), Saalfelden 2012, 10 paĝoj.
  • Liste der Pfarrer und Kooperatoren der Pfarre Taxenbach im 18. Jahrhundert (nach der Handschrift Lengauer in der Bibliothek des Stiftes St. Peter), Saalfelden 2012, 2 paĝoj .
  • Zum Bau der Taxenbacher Frauenkapelle (1710), Saalfelden 2012, 3 paĝoj.
  • Zur Erhebung des Dekanats Taxenbach 1792 (Kurrende vom 11. April 1792), Saalfelden, 2012, 3 paĝoj.
  • Zwei Grabsteininschriften von Taxenbacher Pfarrern des 18. Jahrhunderts - nach der Handschrift Lengauer in der Bibliothek des Stiftes St. Peter, Saalfelden 2012, 2 paĝoj.
  • Eine Weihe- und Ablassurkunde des Chiemseer Bischofs Engelmar Chrel (1399-1422) für die Taxenbacher Pfarrkirche und die Kapelle der Heiligen Erasmus und Briccius aus dem Jahr 1411, Saalfelden 2012, 3 paĝoj.
  • Ramseiden in einer Urkunde von 888, Saalfelden 2012, 7 paĝoj
  • Ein Taxenbacher Pfarrer als Hofmeister unter Erzbischof Pilgrim von Puchheim (1378), Saalfelden 2012, 5 paĝoj
  • Ritter Georg von Ramseiden( + nach 1486) und ein Empfehlungsschreiben aus dem Jahr 1458 an Papst Calixt III.,, Saalfelden 2012, 8 paĝoj
  • Eine Kardinal-Sammelindulgenz vom 2. November 1512 für die Filialkirche zur hl. Margarethe in Eschenau, Saalfelden 2012, 3 paĝoj
  • Aus dem Wandertagebuch „Über Berg und Thal“ des Admonter Benediktiners P. Blitmund Tschurtschenthaler / Sommer 1859 - 13. Juli (Zell am See – Saalfelden – Weißbach), Saalfelden 2013, 3 paĝoj
  • Die Bibliothek der Pfarre Eschenau im Jahr 1861, Saalfelden 2013, 7 paĝoj
  • Zwei Fundstücke über Friesach aus dem Visitationsbericht des Seckauer Bischofs Jakob Eberllein (1615-1633) vom Jahr 1619, Saalfelden 2013, 2 paĝoj
  • Hinweise auf Bischöfe und andere Prälaten, die im Visitationsbericht des Seckauer Bischofs Jakob Eberlein (1615-1633) über die Salzburger Pfarren der Steiermark aus den Jahren 1617-1619 genannt werden, (Aus der Edition, hrsg. von Hannes Naschenweng, Graz 2012), Saalfelden 2013, 10 paĝoj
  • Ein Pfarrer in der Steiermark und das Saalfeldener Priesterspital. Aus der Zeit des Seckauer Bischofs Jakob Eberlein (1615-1643), Saalfelden 2013, 5 paĝoj
  • Der Barockaltar von Eschenau aus dem Jahr 1664 und sein Schöpfer Wilhelm Faistenberger, Saalfelden 2013, 2 paĝoj
  • Archivalien zur Taxenbacher Rosenkranzbruderschaft (Gründung 1676), Saalfelden 2013, 2 paĝoj
  • Bischof Pürstingers Urteil über Saalfelden (1531). Versuch einer Erklärung, Saalfelden 2013, 2 paĝoj
  • Zur Ausstellung „Gold und Silber im Erzstift Salzburg“ im Bergbau- und Gotikmuseum Leogang - Über Peter Grillinger, den Stifter des ausgestellten Flügelaltärchens aus Mariapfarr, Saalfelden 2013, 20 paĝoj
  • Rund um das Konzil von Basel (1431 – 1437/49). Jakob Frieshaimer, Domherr von Regensburg, Salzburgs Hauptvertreter auf dem Basler Konzil. Saalfelden, 2014, 30 paĝoj
  • Zum Eschenauer Festkalender des 17. Jahrhunderts, Saalfelden 2014, 3 paĝoj
  • Zu Herkunft, Leben und Wirken des 1543 verstorbenen Zeller Pfarrers Christoph Grym. Saalfelden, Juni 2014, 25 paĝoj kaj 7 anekstiaĵoj (bildoj).
  • Pfarrer Dr. iuris canonici Georg Sachsel (+ 1506 in Zell/See) - Übersicht zum Leben des Zeller Pfarrers, Saalfelden 2014, 5 paĝoj (kun 1 bildo).
  • Zur Frühgeschichte der Pfarre Taxenbach, Saalfelden 2014, 3 paĝoj
  • Aus dem Nachlass des Saalfeldner Einsiedlers Thomas Pichler (+1699). Ein Blick in seine Büchersammlung (=intencite kiel artikolo por la paroĥa cirkulero), Saalfelden 2014, 3 paĝoj
  • Zum Einfluss des Theologen Johannes Gerson (+1429) auf die Verehrung des hl. Josef. Kleine Ergänzung zur Ausstellung Von St. Leonhard bis Maria Lichtmess, vom 6. November 2014 bis 1. März 2015, im Bergbau- und Gotikmuseum Leogang-Hütten, Saalfelden 2014, 6 paĝoj
  • Thomas Christoph Vordermeissner OSB (1755 – 1832) – Benediktiner von Mondsee, Pfarrer und Dechant von Taxenbach (1812-1831), Saalfelden 2014, 3 paĝoj
  • Ein Pfarrer von Taxenbach und Piesendorf in der Zeit um 1600 - Matthias Gobel (Gobelius, + 1638) aus dem Land an der Mosel, Saalfelden 2014/15 , 6 paĝoj.
  • Zur Fastenordnung des Salzburger Erzbischofs Balthasar Kaltner (1914-1918) aus dem Jahr 1917 (intencite por la paroĥa cirkulero, pasko 2015), Saalfelden 2015, 3 paĝoj.
  • Künstler und deren Werke in den Kirchen von Taxenbach und Eschenau. Ergänzungen und Hinweise im Hinblick auf den kommenden neuen Kirchenführer, Saalfelden, 2015, 6 paĝoj

Notoj[redakti | redakti fonton]

  1. Josef Lahnsteiner: Mitterpinzgau, Hollersbach 1980, p. 31.
  2. La malkovro de la graveco de episkopo Pürstinger fare de Schwaiger.
  3. Por ekzemplo: okaze de la muntinstalo de nova orgeno en la filia kirko de Gerling apud Saalfelden en 2006, referaĵo pri Sankta Godehardo.

Vidu ankaŭ[redakti | redakti fonton]

Eksteraj ligiloj[redakti | redakti fonton]