Burgo Rolandseck

El Vikipedio, la libera enciklopedio
Saltu al: navigado, serĉo
“la arko de Roland (Rolandbogen), ĉ. la jaro 1900

La burgo Rolandseck' estas altaĵburgo en la urboparto Rolandswerth de Remagen en la germana federacia lando Rejnlando-Palatinato, distrikto Ahrweiler. Ĝia ruino nomiĝas Rolandsbogen, t.e. “arko de Roland”

Rolandsbogen kaj Umgebung en 1900

Historio[redakti | redakti fonton]

Rolandsbogen[redakti | redakti fonton]

Rolandsbogen (2009)
Rolandsbogen (2011) sen hedero
elaera foto de „Rolandsbogen“

Literaturo[redakti | redakti fonton]

  • Horst Eckertz, Kurt Roessler (Hrsg.: Ferdinand Freiligrath und der Rolandsbogen. Zum 125. Todestag am 18. März 2001. 1. Aufl. Kessel, Remagen Oberwinter 2001, ISBN 3-935638-02-7. (Beiträge von Heinrich Böhm, Horst Eckertz, Konrad Hutzelmann, Hans Kleinpass, Kurt Roessler)
  • Ansgar S. Klein: Ferdinand Freiligrath, Ernst Friedrich Zwirner und der Wiederaufbau des Rolandsbogens. In: Kölner Domblatt. 75, 2010, S. 226–259.
  • Ansgar S. Klein, Alexander Thon: Burgruine Rolandseck und Rolandsbogen. Regensburg 2010, ISBN 978-3-7954-6820-0.
  • Kurt Roessler: Rolandsbogen. Die lyrische Landschaft des Rheins. Geschichte und Gedichte der Burg Rolandseck seit 1122. Ein Neues Rolandsalbum. Edition Rolandsbogen, Bonn 2010, ISBN 978-3-935369-21-3.
  • Kurt Roessler: Die Mauern der Burg Rolandseck. Edition Rolandsbogen, Bonn 2011, ISBN 978-3-935369-24-4.
  • Josef Ruland, Peter Schoenwaldt (Hrsg.): Ferdinand Freiligrath 1876/1976. Rommerskirchen, Remagen-Rolandseck 1976. (Beiträge von Heinrich Neu, Josef Ruland, Peter Schoenwaldt und Evodia Wolf)
  • Josef Ruland: Der Rolandsbogen in Remagen-Rolandseck. Zur Wiedererrichtung vor 150 Jahren. 1. Aufl. RVDL, Köln 1990. (Rheinische Kunststätten, Heft 359)
  • Alexander Thon: … daz man furbaz kein borg laz gebowen. Anmerkungen zur Geschichte von Burg Rolandseck über (Remagen-)Rolandseck bis zu ihrem Untergang im 17. Jahrhundert. In: Analecta Coloniensia. 9, 2009, S. 151–192.
  • Alexander Thon, Stefan Ulrich: „… wie ein Monarch mitten in seinem Hofstaate thront“. Burgen am unteren Mittelrhein. Schnell & Steiner, Regensburg 2010, ISBN 978-3-7954-2210-3, S. 138–141.

Referencoj[redakti | redakti fonton]


Eksteraj ligiloj[redakti | redakti fonton]