Rupert Neudeck

El Vikipedio, la libera enciklopedio
Salti al navigilo Salti al serĉilo
Rupert Neudeck en 2008

Rupert NEUDECK (naskiĝinta la 14-an de majo 1939 en Gdansk, mortinta la 31-an de majo 2016) estis germana ĵurnalisto kaj teologo.

Vivo[redakti | redakti fonton]

En somero 1979 li fondis la germanan sukurmedicinkomitaton Cap Anamur (nomo ekde 1982; origine: Ein Schiff für Vietnam - helpisto tiama estis ankaŭ la konata verkisto Heinrich Böll). Inter 1979 kaj 1986 ties ŝipoj sukcesis savi 11.488 surboatajn rifuĝantojn el la Sudĉina Maro. En 2003 Neudeck fondis kune kun Aiman Mazyek la helporganizon Verdaj Kaskoj, kies honora estro li estis ekde 2013.

Neudeck laboris multajn jarojn por la germana radistacio Deutschlandfunk, antaŭe por la katolika Radia korespondado (Funk-Korrespondenz) en Kolonjo. Li doktoriĝis pri la politika etiko ĉe Jean-Paul Sartre kaj Albert Camus. Mallongan tempon li estis estina noviculo ĉe la jezuitoj. Kun sia edzino Christel li havis tri infanojn.

Honoroj[redakti | redakti fonton]

Li ricevis i.a. jenajn honorojn/premiojn:

Verkoj (elekto)[redakti | redakti fonton]

  • Die politische Ethik bei Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Bouvier, Bonn 1975, ISBN 3-416-01008-6.
  • Das Jahrhundert der Flüchtlinge. EinSchiff für Vietnam. Ärzte für Kambodscha. Not-Ärzte für Afghanistan. Not-Ärzte für Somalia. Deutsches Komitee Not-Ärzte, Troisdorf 1980, ISBN 3-9800438-0-0.
  • Karlheinz Böhm: Nagaya. Ein neues Dorf in Äthiopien. Gespräche mit Rupert Neudeck. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1983, ISBN 3-498-00483-2.
  • Die letzte Fahrt der Cap Anamur I. Rettungsaktionen 1979 bis 1982. Herder, Freiburg im Breisgau 1983, ISBN 3-451-08058-3.
  • Afrika, Kontinent ohne Hoffnung? Unsere Hilfe hilft! Lübbe, Bergisch Gladbach 1985, ISBN 3-404-60132-7.
  • Sorgenkind Entwicklungshilfe. Lübbe, Bergisch Gladbach 1987, ISBN 3-404-60183-1.
  • Humanitäre Radikalität. Komitee Cap Anamur/Dt. Not-Ärzte e.V. Komitee Cap Anamur/Deutsche Not-Ärzte, Troisdorf 1988, ISBN 3-9800438-1-9.
  • Afghanistan. Politische Expeditionen. Mit einem Überblick zur Geschichte Afghanistans. Hammer, Wuppertal 1988, ISBN 3-87294-363-4.
  • Verjagt und vernichtet. Kurden kämpfen um ihr Leben. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1992, ISBN 3-499-20653-6.
  • Das Versagen des Humanismus. Unkonventionelle Hilfsmassnahmen für die Dritte Welt. Beltz, Weinheim 1992, ISBN 3-407-30562-1.
  • kun Michael Albus un em Peter Härtling: Treibsand. Menschen auf der Flucht. Patmos, Düsseldorf 1992, ISBN 3-491-72261-6.
  • Asyl. Warum das Boot nicht voll ist. Patmos, Düsseldorf 1993, ISBN 3-491-72275-6.
  • Abenteuer Humanität. Mit der „Cap Anamur“ unterwegs. Vier-Türme-Verlag, Münsterschwarzach 1998, ISBN 3-87868-129-1.
  • kun Lukas Ruegenberg: Janusz Korczak. Der König der Kinder. Butzon und Bercker, Kevelaer 2000, ISBN 3-7666-0296-9.
  • Reise an’s Ende der legalen Welt. Die Nuba-Berge des südlichen Sudan. Lit, Münster 2001, ISBN 3-8258-5602-X.
  • Die Menschenretter von Cap Anamur. Beck, München 2002, ISBN 3-406-48879-X.
  • Jenseits von Kabul. Unterwegs in Afghanistan. Beck, München 2003, ISBN 3-406-50952-5.
  • kun Norbert Blüm un em Heiner Geißler: Nach dem Krieg. Vor dem Frieden. Wie es weitergehen kann. Herder, Freiburg im Breisgau 2003, ISBN 3-451-28255-0.
  • Immer radikal. Von Cap Anamur bis zu den Grühnhelmen. Orientierungsschneisen ins vermiente Gelände. Lit, Münster 2005, ISBN 3-8258-5601-1.
  • Die Flüchtlinge kommen. Warum sich unsere Asylpolitik ändern muss. Diederichs, Kreuzlingen 2005, ISBN 3-7205-2573-2.
  • kun Christel Neudeck: Grünhelme. Bleiben, wenn andere gehen. Kreuz, Stuttgart 2005, ISBN 3-7831-2437-9.
  • kun Franz Alt un dr Rosi Gollmann: Eine bessere Welt ist möglich. Riemann, München 2005, ISBN 3-570-50069-1.
  • Ich will nicht mehr schweigen. Über Recht und Gerechtigkeit in Palästina. Melzer, Neu-Isenburg 2005, ISBN 3-937389-73-3.
  • Abenteuer Menschlichkeit. Erinnerungen. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2007, ISBN 978-3-462-03774-6.
  • kun Christel Neudeck: Zwei Leben für die Menschlichkeit. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2009, ISBN 978-3-579-06893-0.
  • kun Hans Koschnick: Weder tollkühn noch ängstlich. Hans Koschnick im Gespräch mit Rupert Neudeck. Hess, Bad Schussenried 2009, ISBN 978-3-87336-908-5.
  • Die Kraft Afrikas. Warum der Kontinent nicht verloren ist. Beck, München 2010, ISBN 978-3-406-59857-9.
  • Mutbürger. Gelebter Widerstand. Zwölf Beispiele. Publik-Forum, Oberursel 2011, ISBN 978-3-88095-215-7.
  • Das unheilige Land. Brennpunkt Naher Osten. Warum der Friede verhindert wird. Herder, Freiburg im Breisgau 2011, ISBN 978-3-451-32367-6.
  • Es gibt ein Leben nach Assad. Syrisches Tagebuch. Beck, München 2013, ISBN 978-3-406-65444-2.
  • Radikal leben. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2014, ISBN 978-3-579-07070-4.
  • kun Michael Albus: Man muss etwas riskieren. Menschlichkeit ohne Kompromisse. Claudius, München 2015, ISBN 978-3-532-62474-6.

Eksteraj ligiloj[redakti | redakti fonton]