Werner Seppmann

El Vikipedio, la libera enciklopedio
Salti al navigilo Salti al serĉilo
Werner Seppmann
Persona informo
Naskiĝo 1-an de januaro 1950 (1950-01-01) (71-jara)
Lingvoj germana
Ŝtataneco Germanio
Okupo
Okupo verkistosociologo
Wikidata-logo.svg
Information icon.svg
vdr

Werner SEPPMANN (1950 - 12a de Majo 2021) estis germana sociologo kaj socifilozofo.

Li studis socian sciencon kaj filozofion en Bochum kaj tie kaj prie li doktoriĝis.[1][2] Ĝis 2009 Seppmann estis membro de la Germana Komunista Partio.[3] Li estis ĵurnalisto de la gazeto junge Welt.[4][5] Li estis membro de la komunista organizo Marx-Engels-Stiftung.[6] Inter la temoj kiujn Seppmann pritraktis menciindas analizo de la sociaj strukturoj, kritiko de la ideologioj, socia filozofio kaj sociologio de la kulturo.[2]

Verkoj[redakti | redakti fonton]

  • Marxismus und Anthropologie. Festschrift für Leo Kofler, (Eld. kun Ernst Bloch kaj Dietrich Garstka), Germinal Verlag, Bochum 1980, ISBN 978-3-88663-102-5.
  • Struktur und Subjekt 1991.
  • Subjekt und System. Zur Kritik des Strukturmarxismus. Zu Klampen Verlag 1993, ISBN 978-3-9242-4527-6.
  • Dialektik der Entzivilisierung. Krise, Irrationalismus und Gewalt. Papyrossa Verlag 1995.
  • Das Ende der Gesellschaftskritik? PapyRossa Verlag 2000.
  • „Gescheiterte Moderne“? Das „Postmoderne Denken“ als Krisenideologie. En: Hermann Kopp und ders. (Eld.): Gescheiterte Moderne? Zur Ideologiekritik des Postmodernismus. Neue-Impulse Verlag, Essen 2002.[7]
  • Die Aktualität der Kapitalismuskritik. Neue Impulse Verlag, 2002.
  • Ausgrenzung und Ausbeutung. Neue Impulse Verlag, 2004.
  • Projekt Klassenanalyse@BRD, Zweifel am Proletariat – Wiederkehr der Proletarität. Beiträge zur Klassenanalyse Bd. I, Eld. kun Ekkehard Lieberam, Neue Impulse Verlag, Essen 2006, ISBN 978-3-9100-8062-1.
  • Projekt Klassenanalyse@BRD, Umbau der Klassengesellschaft. Beiträge zur Klassenanalyse Bd. II, Eld. kun Ekkehard Lieberam, Neue Impulse Verlag, Essen 2006, ISBN 978-3-9100-8062-1.
  • Projekt Klassenanalyse@BRD, Sozialcrash. Von der DDR-Gesellschaft zur kapitalistischen Klassengesellschaft. Beiträge zur Klassenanalyse Bd. III, Eld. kun Ekkehard Lieberam, Neue Impulse Verlag, Essen 2007, ISBN 978-3-910080-64-5.
  • Projekt Klassenanalyse@BRD, Mehr Profit – mehr Armut. Prekarisierung und Klassenwiderspruch. Beiträge zur Klassenanalyse Bd. IV, Eld. kun Ekkehard Lieberam, Neue Impulse Verlag, Essen 2007, ISBN 978-3-9100-8066-9.
  • Konturen eines zukunftsfähigen Marxismus. PapyRossa Verlag, Köln 2008, ISBN 978-3-8943-8392-3.
  • Befreiter Eros? Über Kapitalismus und Sexualität. en: Heike Friauf (Eld.): Eros und Politik. Wider die Entfremdung des Menschen. Mit * Bildern und Graphiken von Thomas J. Richter, Pahl-Rugenstein, Bonn 2008, ISBN 978-3-89144-408-5.
  • Krise ohne Widerstand? Kulturmaschinen 2010.
  • Die verleugnete Klasse – Arbeiterklasse heute. Kulturmaschinen, 2011.
  • Risiko-Kapitalismus – Krisenprozesse, Widerspruchserfahrungen und Widerstandsperspektiven. PapyRossa Verlag, 2011.
  • Subjekt und System – Der lange Schatten des Objektivismus. Laika-Verlag, Hamburg 2011, ISBN 978-3-9422-8195-9.
  • Marxismus und Philosophie: Über Leo Kofler und Hans Heinz Holz. Kulturmaschinen, 2012.
  • Dialektik der Entzivilisierung. Laika Verlag, Hamburg 2012.
  • Ausgrenzung und Herrschaft. Prekarisierung als Klassenfrage. Laika Verlag, Hamburg 2013.
  • Ästhetik der Unterwerfung. Das Beispiel Documenta[8] Laika Verlag, Hamburg 2013.
  • Kapitalismuskritik und Sozialismuskonzeption. In welcher Gesellschaft leben wir? Kulturmaschinen, Berlin 2013.
  • Neoliberalismus, Prekarisierung und Zivilisationsverlust. Der lange Schatten von Hartz-IV. pad-Verlag, Bergkamen 2015.
  • Herrschaftsmaschine oder Emanzipationsautomat? Über Gesellschaft und Computer. pad-Verlag, Bergkamen 2016.
  • Zusammen Erich Hahn und Thomas Metscher: Kritik des gesellschaftlichen Bewusstseins. Über Marxismus und Ideologie. Laika Verlag, Hamburg 2016.
  • Zusammen mit Peter Rath-Sangkhakorn: Aufstand der Massen? Rechtspopulistische Mobilisierung und linke Gegenstrategien. pad-Verlag, Bergkamen 2017.
  • Kritik des Computers. Der Kapitalismus und die Digitalisierung des Sozialen. Mangroven Verlag, Kassel 2017, ISBN 978-3-946946-02-1.
  • Kapital und Arbeit: Klassenanalysen I. Mangroven Verlag, Kassel 2017, ISBN 978-3-9469-4600-7.
  • Ein Gespenst geht um in Europa. Rechte Mobilisierung zwischen Populismus und Neofaschismus. Linke Alternativen, Kassel 2018, ISBN 978-3-9469-4606-9.
  • Das Elend der Philosophie. Über Louis Althusser. Mangroven Verlag, Kassel 2020, ISBN 978-3-9469-4601-4.

Notoj[redakti | redakti fonton]

  1. Fakultät für Sozialwissenschaft: Dissertationen aus der Fakultät für Sozialwissenschaft. En: Struktur und Subjekt. Zur Begründungsproblematik eines kritischen Marxismus. Ruhr-Universität Bochum, 1992, 12a de Aprilo 2020.
  2. 2,0 2,1 Werner Seppmann kiel Aŭtoro en glasnost.de
  3. Werner Seppmann aus der DKP ausgetreten. (Arkivita en 28a de Decembro 2013 en Internet Archive) In: KomInform.at 20a de Decembro 2009, alirita la 21an de Julio 2021.
  4. Zerstörte Zukunft von Werner Seppmann, Junge Welt de 28a de Junio 2010
  5. Dialektik der Anpassung von Werner Seppmann, Junge Welt de 26a de Junio 2010
  6. Vorstand der Marx-Engels-Stiftung, Marto 2013 (Arkivita en 3a de Marto 2013 en Internet Archive)
  7. [https://web.archive.org/web/20160816100429/http://www.neue-impulse-verlag.de/veroeffentlichungen/ebooks/38-gescheiterte-moderne-zur-ideologiekritik-des-postmodernismus.html Gescheiterte Moderne? Buch auf Seite des Verlages. Alirita en 2a de Aprilo 2020.
  8. Laika Verlag: Ästhetik der Unterwerfung – Das Beispiel Documenta. Laika Verlag, Marto 2013, alirita la 22an de Julio 2021.