Franz Metz

El Vikipedio, la libera enciklopedio
Salti al navigilo Salti al serĉilo
Figuro kun orgeno, konservatorio Mozarteum en Salcburgo

Franz METZ (naskiĝinta en 1955 en Darova) estas banatdevena germana orgenisto, muzikologo kaj dirigento de granda renomo.

Vivo[redakti | redakti fonton]

Metz havis la unuaj trejnadon pianan en Lugoj fare de la patro, la eklezia muzikisto Martin Metz, kiel ankaŭ fare de Josef Willer kaj Clara Peia. Inter 1974 kaj 1978 li studis orgenmuzikon ĉe la Altlernejo pri muziko en Bukareŝto. Tie li konatiĝis kun la katedralorgenisto Joseph Gerstenengst kiun li regule anstataŭis ĉe la granda orgeno de la Katedralo Sankta Jozefo. Kelkaj kromaj horoj ĉe Franz Xaver Dressler en Sibio havigis al la juna orgenisto pluajn altvalorajn enrigardojn en sian postan laboron. Ĉe la Walcker-orgeno de la Ateneo de Bukareŝto Metz havis sian unuan publikan prezentegon en la jaro 1977-a.

Sed la premiero kiel koncertorgenisto okazis jam en 1975 en Timișoara. Ĝis la jaro 1985 li deĵoris tie kiel orgenisto kaj eklezimuzikisto ĉe la Kirko Tre sankta koro de Jezuo, ĉe la Kirko Sankta Mario Reĝino kaj ĉe la Katedralo de Timișoara. Ĝis la fuĝo disde Rumanujo al Germanujo (tra Jugoslavio) en 1985 li faris multajn koncertojn kiel solisto kune kun filharmoniaj orkestroj de Banato en Timișoara (1981), Arad (1982), Bukareŝto (1982), Târgu Mureș 1984, pilgrimloko Maria Radna (Lipova) 1984), en GDR, en Prago kaj en Aŭstrio. Inter la jaroj 1983-85 li estis dirigento de la Schubert-koruso de Timișoara. En 1990, post la revolucio, Metz fondis samloke internacian majstrigan kurson por junaj orgenisto.

Ekde 1985 Metz estis kantoro en Hechingen, orgenisto de ĉe Kastelo Hohenzollern (Bisingen) kaj ekde 2000 ĉe la Kirko Sankta Pio (Munkeno. En la ĉefurbo de Bavario li ankaŭ deĵoris kiel muzikologo. Li donis multajn koncertojn ĉe la plej gravaj orgenoj de Eŭropo kaj antaŭenpuŝis primuzikan esploradon en multaj eŭropaj landoj. Li krome gvidis multajn voĉajn kaj sinfoniajn premierojn de ofte nekonataj banataj komponistoj kaj prizorgis multajn surbendigojn kaj disaŭdigojn radiajn/televidajn. Metz laboras kiel docento en diversaj germanaj kaj negermanaj fakaltlernejoj.

Verkoj[redakti | redakti fonton]

  • Der Temeswarer Philharmonische Verein 1871. Eine Chronik südosteuropäischer Musikgeschichte 1850-1950, Edition Musik Südost, Munĥeno 2005, ISBN 978-3-939041-00-9
  • Josef Angster. Das Tagebuch eines Orgelbauers, eldonejo Donauschwäbische Kulturstiftung, Munĥeno 2004; Edition Musik Südost, ISBN 978-3-939041-07-8
  • Te Deum laudamus. Beitrag zur Geschichte der Banater Kirchenmusik, eldonejo ADZ, Bukareŝto / Edition Musik Südost, Munĥeno 1995, ISBN 978-3-939041-06-1
  • 125 Jahre Temeswarer Philharmonischer Verein 1871-1996, eldonejo Temeswarer Philharmonie Banatul, Temeswar / Edition Musik Südost, Munĥeno 1996
  • Beiträge zur südosteuropäischen Musikgeschichte, Edition Musik Südost, Munĥeno 2001, en kunlaboro kun la fondaĵo Donauschwäbischen Kulturstiftung, Munĥeno, ISBN 978-3-939041-08-5
  • Das Kirchenlied der Donauschwaben. Eine Dokumentation des Kirchenliedes der deutschen Katholiken Südosteuropas, Munĥeno 2008, ISBN 978-3-939041-13-9
  • Die Kirchenmusik der Donauschwaben, eldonejo Academia, Sankt Augustin 1996, ISBN 3-88345-643-8
  • Johann Michael Haydn. Seine Beziehungen zur Dommusik in Temeswar und Großwardein, Edition Musik Südost, 1997
  • Von Liedertafeln und Gesangvereinen im Banat, eldonejo ADZ Bukareŝto, Edition Musik Südost, 1998, ISBN 973-98318-2-6
  • Die Kirchenmusik in Südosteuropa. Historische und typologische Studien zur Musikgeschichte Südosteuropas, (Herausgeber). Konferenzbericht, darin: Interferenzen in den christlichen und jüdischen Kirchenmusiktraditionen des Banats, eldonejo Hans Schneider, Tutzing 2003, ISBN 3-7952-1117-4
  • Eine Reise in den Orient. Johann Strauss und seine Konzerte im Banat, in Siebenbürgen und in der Walachei, eldonejo ADZ Bukareŝto, Edition Musik Südost, 1999, ISBN 973-98318-7-7
  • Handbuch der Orgelmusik (Kapitel "Rumänien"), eldonejo Bärenreiter, Kaselo 2001, ISBN 3-7618-2003-8
  • Banat, Musik in Geschichte und Gegenwart (MGG), Lexikon, Band 1, eldonejo Bärenreiter, Kaselo 1991, ISBN 3-7618-1100-4
  • Banater Chorbuch, Munĥeno 1997, ISBN 3-922979-45-9
  • Musik und Politik entlang der Donau. Die Musikgeschichten einer bunten europäischen Region. Musik im Umbruch. Kulturelle Identität und gesellschaftlicher Wandel in Südosteuropa, Südostdeutsches Kulturwerk, Munĥeno 1999, ISBN 3-88356-135-5
  • Das Banat und die geistliche Musik Südosteuropas. Probleme und Ansätze einer musikhistorischen Forschung, International Magazine for Music, Komponistenverband Jugoslawiens, Belgrado 2000
  • Musik und Kolonisation im 18. Jahrhundert an der unteren Donau. Bedeutende Musikzentren zwischen Budapest und dem Eisernen Tor, Gegenreformation und Barock in Mitteleuropa, in der Slowakei, Universität Bratislava, Bratislavo 2000, ISBN 80-967722-6-0
  • Philharmonische Gesellschaften und ihre Bedeutung für multiethnische Regionen in Europa, Labako 2001, Konferenzbericht, ISBN 961-90466-5-X
  • Musikalische Interferenzen Banat-Siebenbürgen, Konferenzbericht: Siebenbürgen und das Banat, Reihe: Musik im Osten, eldonejo Academia, Sankt Augustin 1997, ISBN 3-88345-746-9
  • Kirchenmusik und geistliche Musik nach 1945 in Rumänien: Kommunismus und Kirchenmusik, Konferenzbericht: Musikgeschichte zwischen Ost- und Westeuropa, Chemnitz / Bonno, eldonejo Studio 2002, ISBN 3-89564-072-7
  • Das zweistimmige Kirchenlied der Donauschwaben. Zur Geschichte des deutschen Kirchenliedes in der Wojwodina, Man and Music. International Symposium 2001, Belgrado 2003
  • Romanische Weisen aus dem Banate für Königin Elisabeth, Sammelband: Internationales Strauss-Symposium, Bukarest, August 2002 (Mitherausgeber) und Autor, Wiener Institut für Strauß-Forschung: Die Fledermaus, Sonderheft, eldonejo Hans Schneider, Tutzing, oktobro 2003, ISBN 3-7952-1135-2
  • Un locuitor al Grazului si un Strauss banatean: Josef Gungl si Vincenz Maschek, relatiile lor cu Johann Strauss. Kongressbericht: Simpozionul international: Viata si opera lui Johann Strauss / Internationales Johann-Strauss-Symposium (2002), eldonejo Muzeul National Cotroceni, Bukareŝto, 2003
  • Musica Sacra. Die Rezeption der byzantinischen Musik und der Kirchenmusik Südosteuropas durch die Zeitschrift des Allgemeinen Deutschen Cäcilienverbandes, in: Konferenzbericht, Iasi/Jassy, Internationales musikwissenschaftliches Symposium, Iasi / Jassy 12.-15. Mai 2003; Institut für Byzantinistik, Iasi
  • Das Chorwesen in Südosteuropa in der Zeit 1920-1945. Auswirkungen des Nationalsozialismus auf die Musikkultur deutscher Minderheiten, Sammelband: 18th Slovenian Musical Days, Symposium Choral music and choral societies and their role in the developement of the musical cultures; Labako 2004, ISBN 961-90466-8-4
  • Verpflanzt, veredelt und entwurzelt? Zur Dokumentation der Musikkultur deutscher Minderheiten im Südosten Europas. Eine kritische Bestandsaufnahme, Kongressbericht, Labako, septembro 2001, Vereintes Europa – Vereinte Musik? Vielfalt und soziale Dimensionen in Mittel- und Südosteuropa, Bruno B. Reuer (eld.), Weidler Buchverlag, Berlin 2004 , ISBN 3-89693-245-4
  • Gedichtete Lieder, vertonte Poesie. Nikolaus Lenau: Poet und Musiker zugleich. Zum 200. Geburtstag des Dichters, in: Österreich und die Banater Schwaben, Hans Dama (eld.), Vieno 2005
  • Enescu si orga. Concertele lui Enescu in Banat, In: George Enescu in perspectiva contemporana. Simpozioanele internationale de muzicologie George Enescu, Editura Institutului Cultural Roman, Bukareŝto 2005
  • Die Kirchenmusiktraditionen der Franziskaner auf dem Gebiet des historischen Banats, in: Plaude turba paupercula. Franziskanischer Geist in Musik, Literatur und Kunst. Konferenzbericht, Bratislava, 4.-6. Oktober 2004; erschienen: Slowakische Akademie der Wissenschaften, Bratislavo 2005
  • Musik als interkultureller Dialog. Die Musik der Deutschen in/aus Südosteuropa. 20 Jahre GDMSE (Herausgeber), Südosteuropäische Musikhefte, Band 4, Konferenzbericht, 19. Februar 2005, Munĥeno, Edition Musik Südost, Munĥeno 2005, ISBN 3-939041-01-7
  • Musik als interkultureller Dialog. Das Banat als euroregionaler Klangraum (Herausgeber), Rumänischer Titel: Muzica – dialog intercultural. Confluente muzicale interculturale in Banat; Konferenzbericht, 23.-25. September 2005, Temeswar/Timisoara; Südosteuropäische Musikhefte, vol. 5; Edition Musik Südost, Munĥeno 2005, ISBN 3-939041-02-5
  • Von der Oper in die Kirche. Konzertante Kirchenmusik in südosteuropäischen Diözesen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in: Kirchenmusik zwischen Säkularisation und Restauration, Konferenzbericht, herausgegeben von Friedrich Wilhelm Riedel, eldonejo Studio, Sinzig 2006
  • Die religiösen Musikkulturen der Banater Stadt Lugosch um 1900, Musikgeschichte in Mittel- und Osteuropa; Mitteilungen der internationalen Arbeitsgemeinschaft an der Universität Leipzig, Heft 11, Gudrun-Schröder-Verlag, Lepsiko 2007
  • Der große Tag Temeswars. Die Befreiung Temeswars wurde vor 290 Jahren in Wien und Hamburg musikalisch gefeiert. Kongressbericht: Music for social occasions – music for fun, music for every day, Hrsg. Primoz Kuret, Labako 2007, ISBN 978-961-91596-2-0
  • Herausgeber von über 200 Werken neuentdeckter südosteuropäischer und Banater Komponisten im eldonejo Edition Musik Südost, Munĥeno
  • Herausgeber der Reihe „Südosteuropäischen Musikhefte“
  • Herausgeber der MUSIKZEITUNG, im Auftrag der Gesellschaft für deutsche Musikkultur im südöstlichen Europa e.V.

Membrecoj[redakti | redakti fonton]

  • Vorsitzender der Gesellschaft für deutsche Musikkultur im südöstlichen Europa e.V. (ekde 1997)
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für die Musikgeschichte in Mittel- und Osteuropa an der Universität Leipzig (ekde 1998)
  • Initiator und Gründungsmitglied des Temeswarer Philharmonischen Vereins (1998)
  • Gründer und Leiter der Temeswarer Internationalen Orgelwoche (1991-1998)
  • Beiratsmitglied der Redaktion der Zeitschrift "Studien und Forschungen der Kunstgeschicht" (Studii si cercetari de Istoria Artei) der Rumänische Akademie|Rumänischen Akademie (ekde 2008)
  • Beiratsmitglied der Redaktion der Zeitschrift "Die Musik" (Muzica), des Verbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler Rumäniens, Bukareŝto
  • Ehrenmitglied des Verbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler Rumäniens (Uniunea Compozitorilor si Muzicologilor din Romania) (ekde 2009)
  • Honorarpräsident der Rumänischen Johann-Strauss-Gesellschaft
  • Vorsitzender des Gerhardsforums Banater Schwaben e.V. (2009)
  • Mitglied im Beirat Haus des Deutschen Ostens, Munĥeno, des Bayerischen Staatsministeriums für Soziales (ekde 2008)


Literaturo[redakti | redakti fonton]

Eksteraj ligiloj[redakti | redakti fonton]